NoG20-Aktivist/innen schlagen Zelte am Karolinenplatz auf

Kundgebung und provisorisches Camp

 

  • Samstag, 13. Mai (14 Uhr) Karolinenplatz, Hamburg
  • Fototermin und Pressestatement zur Forderung nach Campflächen

 

Mit einem provisorischen Zeltcamp und einer Kundgebung auf dem Karolinenplatz am Samstag wollen Organisator/innen der G20-Protestcamps ihrer Forderung nach Versammlungsfreiheit während der Gipfelwoche Nachdruck verleihen. Bei der Kundgebung werden etwa 20 Zelte auf dem Karolinenplatz aufgeschlagen.

Hierzu sind Vertreter/innen der Medien herzlich eingeladen. Die Zeltaktion eignet sich gut für eine Text- und Bildberichterstattung. Presseansprechpartner/innen stehen Ihnen an Ort und Stelle zur Verfügung.

Nach Einschätzung der Organisator/innen soll den mehreren 10.000 angereisten Teilnehmer/innen die Möglichkeit zu protestieren genommen werden. Ihrem öffentlichen Bekunden nach will die Stadt Hamburg weitreichende Versammlungsverbote aussprechen, sowie den Gipfelgegner/innen die benötigte Fläche für ausreichend Übernachtungsplätze vorenthalten.

 

Pressekontakt:

 

Christian Blank, Tel. 0176 6293 2482

Emily Laquer, Tel. 0157 8544 7235

 

Weitere Informationen: www.g20hamburg.org, www.g20-camp.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.