Wie man in Bitcoins investiert und wo man sie kauft

Bitcoins sind ein digitales Währungssystem, bzw. ein digitales Zahlungssystem. Dieses System wurde von einem Softwareentwickler im Jahr 2009 erfunden. Ursprünglich waren Bitcoins für die Öffentlichkeit noch völlig unbekannt. In den letzten Jahren hat sich die Finanzwelt allerdings sehr stark verändert. Deshalb haben die Bitcoins entsprechend viel Aufmerksamkeit auf dem Markt erregt.

Folglich steigerte sich die Investitionsphase für Bitcoins in den letzten Jahren ganz besonders stark. Wer in Bitcoins investiert, tätigt allerdings keine gewöhnliche Investitionen, wie zum Beispiel bei Aktien. Die Ware ist sehr instabil. Deshalb gilt es, erst das Risiko zu verstehen, bevor man einkauft.

Die Wallet

Sie fragen sich, wie Sie Bitcoins kaufen können? Das dürfen Sie als Anfänger natürlich tun, denn als erstes benötigen Sie eine so genannte Wallet. Diese Wallet ist nichts anderes, als eine Bitcoin Brieftasche. Dafür müssen Sie sich online anmelden. Ihr digitales Konto können Sie relativ einfach bedienen. Sobald Sie sich registriert haben, steht es Ihnen frei, Bitcoins zu kaufen oder zu verkaufen, bzw. Leistungen und Produkte damit zu erwerben. Sie können entweder speichern oder verkaufen – mit Ihrer Wallet steht Ihnen alles frei.

Ihre Wallet für die Bitcoins können Sie sich wie ein universelles Girokonto vorstellen. Im Gegensatz dazu dauert es allerdings weniger als 1 Minute, um Transaktionen durchzuführen. Das können Sie online im Internet machen. https://ethereumcodebots.com/ liefert Ihnen dazu konkrete Informationen.

Das Angebot für benutzerfreundliche und zuverlässige, seriöse Wallet Anbieter ist relativ umfassend. Achten Sie darauf, dass Sie bei einem seriösen Wallet Anbieter landen.

Anschließend können Sie Ihr Bankkonto mit der Brieftasche oder Wallet verbinden. Sobald Sie eine Wallet besitzen, füllen Sie diese mit Bitcoins. Dazu müssen Sie Ihr reales Bankkonto mit allen Finanzdaten verbinden. Sie können den Vorgang mit einem PayPal Konto und dessen Erstellung vergleichen. Es ist auch möglich, einen anderen online Zahlungsdienst anzugeben.

Im Normalfall brauchen Sie aber mindestens eine Bankkontonummer, sowie das die Bankleitzahl für das Konto und Ihren vollständigen Namen. So können Sie sich für Ihre Wallet registrieren. Diese Daten finden Sie direkt in Ihrem online Dating System.

Es kann vorkommen, dass zusätzliche Kontaktinformationen, wie zum Beispiel Ihre Telefonnummer anzugeben sind. Es stellt für Sie kein größeres Risiko dar, wenn Sie Ihr Bankkonto mit dem Bitcoin Konto, bzw. mit der Wallet verbinden. Nur so können Sie online einkaufen. Seriöse Bitcoin Dienste legen größten Wert darauf, ihre Verschlüsselungsstandards für die Sicherheiten einzuhalten.

Bitcoins mit Geld kaufen

Das Geld, das Sie auf Ihrem Bankkonto haben, können Sie direkt nutzen, um Bitcoins einzukaufen. Sobald Ihre Bankdaten eingegeben sind und Sie eine Wallet mit Ihrem Konto erstellt haben, können Sie anfangen. So füllen Sie Ihre online Wallet oder Ihr online Portmonee mit Bitcoins nach und nach auf. Ihre Wallet hält für Sie die Option mit der Bezeichnung Bitcoins kaufen bereit. Der Transaktionsprozess ist relativ unkompliziert, wenn Geld von Ihrem Bankkonto für den Einkauf von Bitcoins verwendet wird.

Achten Sie immer darauf, dass sich die Preise für Bitcoins täglich ändern können. Das ist ganz normal. Diese Preise steigen und sinken oft erheblich. Bei Bitcoins handelt es sich um eine relativ neue Währungsform. Das bedeutet, dass der Markt noch nicht stabil ist.